Craft Beer Days Review

Das waren die Summer Craft Beer Days 2015

_small_craftbeerdays2015_tag1-0187

20 Brauer, 100 verschiedene Biere und knapp 5.500 Besucher – Auch die 10. Craft Beer Days in den Schanzenhöfen waren ein voller Erfolg.

Experten fachsimpeln mit Foodies über Bierstile, Freundinnen verabreden sich zum Pale Ale statt zum Kaffee und im Workshop sitzt die Lifestyle-Chefredakteurin neben dem Braumeister: Craft Beer ist in aller Munde. Etwa 5.500 Bierfans aus Hamburg und aller Welt kamen am vergangenen Wochenende bei schönster Sommersonne in den Schanzenhöfen zusammen, um die sommerlichen Sorten von 20 internationalen Brauern zu probieren. Auch die zehnte Ausgabe der Craft Beer Days zeigte wieder, was für ein offenes und tolles Publikum diese Bewegung anzieht.

Zu gutem Bier gehören oft auch gute Menschen: Die angereisten Brauer kommen aus Dänemark (Aarhus, Coisbo), Vancouver (Steamworks), Kalifornien (Stone Brewing), aus Berlin, Düsseldorf oder Bayreuth, alleine 5 der 20 Brauer sitzen in Hamburg. Kein Wunder, dass diese Veranstaltung auch bei Touristen, Bloggern oder Bierfans aus aller Welt beliebt ist.

Das Braugasthaus »Altes Mädchen« hat acht verschiedene Speisen im sonnendurchfluteten Innenhof angeboten, außerdem haben neun Workshops rund um das Thema Craft Beer und sieben Bands der Hamburger Musikförderung »clubkinder Klanglabor« die Gäste unterhalten.

Axel Ohm und Patrick Rüther, die beiden Initiatoren der Craft Beer Days, können mehr als zufrieden auf dieses sommerliche Wochenende zurückblicken: An zwei Tagen haben sie gemeinsam mit ihrem Team und der Craft Beer Szene gezeigt, wie weltoffen Hamburg sein kann. Der nächste Termin: der Winter Beer Day am 21. November.